Kasse

Working Capital & Asset Management: Cash-Pooling zur Verbesserung der Liquidität

Gepostet am

Working Capital & Asset Management
Working Capital & Asset Management Petra Bork_www.pixelio.de

Dieser Artikel bezieht sich hauptsächlich auf Unternehmen mit mehreren Töchtern. Jedoch ist das vorgestellte Instrumente auch allgemein ganz interessant. Beschrieben und diskutiert werden überschüssige liquide Mittel in einzelnen Tochterunternehmen, welche in anderen Einheiten mit akuten Liquiditätsbedarf genutzt werden können. Das sog. cash-pooling, gesteuert und kontrolliert durch eine zentrale Instanz im Unternehmen, schafft den Ausgleich zwischen den einzelnen „Töpfen“ und minimiert den Rückgriff auf externe (und ausgabewirksame!) Finanzierungen. Damit ist nicht nur dem Geschäftserfolg und der Liquidität gedient, sondern ebenfalls der Bonität des gesamten Unternehmens bzw. dessen bank-internes Rating.

Hier geht’s zum Artikel der Deutschen Unternehmerbörse -DUB: dub_newsletter_cashpool.pdf

Working Capital & Asset Management: Gesundheitscheck der Unternehmensfinanzen

Gepostet am

Working Capital & Asset Management
Working Capital & Asset Management: R_by_flown_www.pixelio.de

Anlass

Von Zeit zu Zeit sollten wir, wie unsere eigene Gesundheit auch, unsere Unternehmensfinanzen einer genaueren Überprüfung unterziehen: Haben wir immer genug liquide Mittel in der Kasse oder auf dem Konto, um die anstehenden Rechnung zu bezahlen? Besonders von der Umsatzseite her: fliesst genug Geld zu, um auch künftig die Zahlungsfähigkeit weiterhin aufrechterhalten zu können? Deckt unser Umlaufvermögen die kurzfristigen Verbindlichkeiten und ist unser Unternehmen somit generell finanziell stabil? Ist andererseits die Kapitalbindung auf vernünftigem Niveau, so dass wir durch die Zinskosten den Geschäftserfolg nicht zu sehr belasten? Birgt die Geschäftsentwicklung bestimmte finanzielle Risiken, welche im Auge behalten oder angegangen werden sollten? In diesem Zusammenhang verweise ich auch auf den Artikel https://andreas54dittrich.wordpress.com/wp-admin/post.php?post=1034&action=edit

Hinsichtlich dieser und weiterer Fragen biete ich Ihnen an, Ihre Unternehmensfinanzen zu einem sehr fairen Preis zu untersuchen sowie das Ergebnis und ggf. anzuratende Maßnahmen mit Ihnen diskutieren. Das Testprogramm umfasst dabei die folgenden Themen:

Schritte

  1. Auswertung von Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung sowie weitere Unterlagen
  2. Ermittlung von Kennzahlen
  3. Gespräch über Produkte und relevante Märkte: Umsatzstruktur, Umsatzprognose, Kostenstruktur, Gewinnbeitrag von Produkten, aktuell besonders kritische Bereiche?
  4. Rundgang durch den Betrieb, falls sinnvoll
  5. Beurteilung und gemeinsame Erörterung des Handlungsbedarfes

Wir benötigen etwa 4 bis 5 Stunden, in denen wir die o.a. Schritte unternehmen. Selbstverständlich bin ich bereit, hierzu eine Vertraulichkeitserklärung zu unterzeichnen. Somit bleibt der Schutz Ihrer Unternehmensinteressen gewahrt.

Nutzen

Ein solcher Check der Finanzen aus neutraler Sicht kann einerseits Klarheit über die stabile Situation in diesem kritischen Bereich bringen. Es können aber auch Themen oder Probleme auftauchen, die im Sinne eines guten Geschäftserfolges Potential zur Verbesserung haben oder bei denen, im Hinblick auf sich abzeichnende Risiken für das Unternehmen, sogar schnelles Handeln geboten ist. Somit wird diese gemeinsame Untersuchung Ihnen in der einen oder anderen Form einen Nutzen bringen.  Ich erwarte gerne Ihren Anruf oder Ihre mail, um die weiteren Schritte zu organisieren.

Working Capital & Asset Management : Interne Kapitalfreisetzung

Gepostet am Aktualisiert am

Working Capital & Asset Management
Working Capital & Asset Management                         Thorben Wengert http://www.pixelio.de

Hier geht es vor allem um die Freisetzung von Mitteln für eine andere Verwendung im Unternehmen, wie auch um die permanente Absicherung und Optimierung der Liquidität – und zwar über längere Zeit. In diesem Artikel betrachten wir Maßnahmen im operativen Bereich; Stichwort: Asset Management, insbesondere Forderungen sowie Vorräte an Rohstoffen, Werkstattbeständen und Fertigerzeugnissen. Diese Bilanzpositionen liegen im Fokus der Working Capital Optimierung. In weiteren Artikeln werden strategische bzw. planerische Gesichtspunkte behandelt.

Das Asset Management richtet sich auf die effiziente Handhabung der Einkommensquellen und Ressourcen für den laufenden Betrieb. Den Rest des Beitrags lesen »

Working Capital & Asset Management: Schnell wieder flüssig

Gepostet am Aktualisiert am

L wie W
rainer-sturm_pixelio-de         http://www.pixelio.de

Ein Artikel vom 11.6.2012 aus der – leider inzwischen eingestellten – Financial Times Deutschland. Er enthält nützliche Hinweise für ein effektives Forderungsmanagement. Im Vordergrund stehen eine zeitnahe und korrekte Rechnungsstellung sowie ein konsequentes Mahnwesen.

(Zitatanfang) „SCHNELL WIEDER FLÜSSIG:  Kunden mit schlechter Zahlungsmoral lassen bei Unternehmen leicht das Geld knapp werden. Dagegen hilft ein professionelles Rechnungsmanagement. Von Sarah Sommer Den Rest des Beitrags lesen »

Working Capital & Asset Management: Probleme mit der Liquidität? Erste-Hilfe-Maßnahmen

Gepostet am Aktualisiert am

GG-Berlin_pixelio.de
GG-Berlin_pixelio.de              www.pixelio.de

Rechnungen von Lieferanten, welche längere Zeit liegenbleiben oder auch gar nicht bezahlt werden können. Rückzahlung von Kreditraten und Zinsen: unklar, wie das diesmal zu bewerkstelligen sein soll. Wiederholte Mahnung bezüglich ausständiger Steuerschulden, vielleicht noch mit Androhung von Pfändungen. Leere Kasse und Kontostand nahe Null.  Und all das praktisch jedes Quartal oder gar jeden Monat wieder:  wie soll man sich da herauswinden?!

In einem ersten Schritt muss man sich selber gegenüber – hoffentlich nicht zu spät! – eingestehen, dass man ein Problem hat. Ein Problem, welches zu dauernder Zahlungsunfähigkeit und zur Insolvenz führt, sofern Sie es nicht sehr bald lösen. Fortan muss also etwas passieren bzw. grundsätzlich anders laufen. Damit stellen Sie dann jederzeit sicher, dass finanzielle Verpflichtungen durch Ihr Unternehmen vollständig und pünktlich erfüllt werden.  Nur wie bzw. durch was?

Den Rest des Beitrags lesen »